Sonntag, 2. Mai 2010

REZEPT: Zimt-Sauermilchkuchen

Eigentlich heißt der bei uns ja nur "Tante-Eva-Kuchen", weil ich ihn zum ersten Mal mit 5 oder 6 Jahren im Kindergottesdienst, den "Tante Eva" geleitet hat, gegessen habe.
Seither backt ihn meine Mutter nach immer dem gleichen Rezept und ich nun auch. Allerjubeljahremal.

Man nehme also.

4 Tassen Mehl
1/2 Tasse (entölten) Kakao
2 Tassen Zucker
1 TL Natron
1 Becher saure Sahne 
200g weiche (zimmerwarme oder mal 30 sec. in der MW gewesene) Butter
3 Eier
2 TL Zimt
3 Pack Vanillezucker

Auf ein gefettetes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei mittlerer (180) Hitze 20 Minuten backen.

Währenddessen

1 Paket Puderzucker (250g)  in eine Schüssel sieben.

Auch schonmal 125g (= 5 Würfel Palmin) Kokosfett in einem Topf auf dem Herd langsam verflüssigen.

Wenn der Kuchen raus und etwas abgekühlt ist, dann

1 Ei mit dem gesiebten PuZu verrühren und nach und nach das flüssige Kokosfett aus dem Topf unter die  Masse rühren.

Den Guss auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und im Kühlschrank (geht am schnellsten) fest werden lassen.

Guten Appetit!

1 Kommentar:

farfalla hat gesagt…

Das liest sich super-lecker! Ich habe mir dein Rezept kopiert und werde es gewiss in den kommenden Tagen nach-backen.... Jetzt habe ich erst mal `n Blech Brownies im Backofen :-) Viele Grüße, Jana